Altlasten / Umwelt

Altlastenerkundung / Umweltuntersuchungen

Tankzughavarie / Betriebsunfall

  • Betreuung von Sofortmaßnahmen zur Gefahrenabwehr
  • Ausnutzung der lokalen geologischen Gegebenheiten zur Optimierung der Sofortmaßnahmen
  • Beachtung standortspezifischer Besonderheiten: aktive Verkehrswege, Elektrifizierung
  • Enge Kooperation mit allen Beteiligten
  • Untersuchung der kontaminierten Kompartimente inkl. Beprobungskonzept und Probenahme
  • Gutachterliche Bewertung der Untersuchungsergebnisse und Erarbeitung einer Sanierungsstrategie

Betriebsinterne Verdachtsflächen

  • Untersuchung altlastenverdächtiger Standorte
  • Fotobeispiel: Betriebstankstelle eines Kieswerkes
  • moderner Ausstattungsgrad führte lediglich zu geringen Tropfverlusten
  • dennoch kleinräumige Bodenkontamination im Umfeld des Zapfbereiches
  • Ursache: Verluste bei Nachbetankungen des Vorratsbehälters

Produktionsprozessbedingte Verdachtsflächen

  • Fotobeispiel: Betankungsstutzen eines Heißasphalt-Vorratsbehälters
  • kleinräumige Bodenkontamination im Umfeld des Zapfbereiches
  • Ursache: Tropfverluste durch Kondensatbildung am Stutzen sowie mangelhafte Wartung der Auffangbehälter

Industrieflächen bewerten

  • Erkundung von Verkehrsflächen, Lagerplätzen oder Industriebrachen
  • Bodenuntersuchung unter Betonversiegelungen, Aufbruch mittels Kernbohrung
  • Schadstoffbezogene Materialuntersuchungen an Hallenfußböden, -wänden oder gelagertem Material
  • Suche nach Schadstoffindikatoren in der Bodenluft oder im Grundwasser

Umweltuntersuchungen zur Erkundung und Überwachung

  • Mobile Messung von leichtflüchtigen Schadstoffen in der Raumluft
  • Überwachung der Luftqualität hinsichtlich Ex-Schutz
  • Überwachung der Luftqualität hinsichtlich Atembarkeit (Sauerstoffgehalt, Kohlendioxid, Kohlenmonoxid, Methan, Schwefelwasserstoff)
  • Schnelltests der Umgebungsluft mittels Prüfröhrchen
  • Zeitaufwändigere Messungen leichtflüchtiger Ausdünstungen aus z.B. Möbelbauteilen